News & Events

Neue Jugendvertretung 2020-22 vereidigt


In einer presseöffentlichen Online-Sitzung hat sich die neue Jugendvertretung am 2. Februar 2021 konstituiert. Dabei wurde auch der neue Vorstand gewählt. Dieser besteht aus drei Personen, von denen mindestens eine weiblich oder männlich sein muss. Gewählt wurden Hanan Maier, 14 Jahre alt und Neuntklässlerin der Jenaplanschule, Youmen Amalou, 16 Jahre alt und ebenfalls von der Jenaplanschule, sowie Philip Knapp, 17 Jahre alt und Schüler am Quenstedt-Gymnasium. Auf die Formalitäten folgte eine offene Fragerunde: Oberbürgermeister Bulander beantwortete u.a. Fragen zu den Grenzen und Möglichkeiten der Jugendbeteiligung, zu seiner eigenen Parteilosigkeit und zu den aktuellen Vorhaben und den wichtigsten Projekten der Stadtverwaltung. Der nächste Tagesordnungspunkt war eine Vision für die Kinder- und Jugendbeteiligung, die einstimmig beschlossen wurde. Mit der Vision gibt sich die Jugendvertretung das Motto „Mössingen, I care“ und beschreibt ihre Rolle in Kommunalpolitik und Stadtgesellschaft. Außerdem strebt die Jugendvertretung mit der Vision an, im Jugendhaus M einen außerschulischen Lern- und Begegnungsort, das sog. Participation Lab,  für alle an Beteiligung interessierte Kinder und Jugendlichen zu etablieren. Beim nächsten Tagesordnungspunkt, dem Sportforum, informierte Oberbürgermeister Bulander zunächst über die Situation der teilweise sanierungsbedürftigen Sportstätten und die hohe Auslastung durch Vereine und Schulen. Außerdem stellte er den Dialogprozess des Sportforums vor. Die Jugendvertretung diskutierte die Sachlage und beschloss einstimmig die Entsendung von zwei Vertreterinnen aus ihren Reihen, Anita Klinz und Xenia Grindberg, zur Teilnahme am Sportforum. Beim letzten Tagesordnungspunkt wurde vorgestellt, wie die Stadt versucht die Schulen weiter zu digitalisieren und ans Breitband anzuschließen. Die Jugendvertreter*innen diskutierten über die Situation an ihren jeweiligen Schulen und nahmen die Vorhaben der Stadt befürwortend zur Kenntnis. Presseberichte über die Sitzung erschienen am 3.2.21 im GEA und am 4.2.21 im Tagblatt.

Direkt nach oben